Soldatenkameradschaft Stockum

 

 

1. Vorsitzender:     Stefan Pieper, Im Wiesengrund 3,
                              59846 Sundern-Stockum
                              Tel.: 0170/4001055
                              E-Mail-Adr.: stefanjosefpieper(at)live.de

  

Schriftführer:         Hubertus Grote, Wintrop 8
                               59846 Sundern-Dörnholthausen
                              
Mobil: 0171/2444595
                               Tel.: 02933/830987
                               E-Mail-Adr.:
hubig(at)unitybox.de

 

gegründet:        1903

Mitglieder:         112

Mitglied im Bezirksverband seit dem 20. Januar 1979

 

(Vor 1903 waren die Gemeinden Allendorf, Amecke, Stockum und Seidfeld zusammen in einem Kriegerverein, der in Allendorf seinen Sitz hatte. Nach dessen Auflösung 1894 gründeten sich in den Gemeinden Stockum/Seidfeld und Amecke eigene Kriegervereine. In Allendorf gibt es seither keinen Kriegerverein mehr.)

 

Sechzehn ehemalige Soldaten der Gemeinden Stockum mit Seidfeld und Amecke/ Illingheim gründeten 1903 den "Krieger-Verein Stockum", nach dem sich 1894 der Allendorfer Kriegerverein aufgelöst hatte. Hier waren bis dahin die Kameraden aus Amecke, Allendorf, Seidfeld und Stockum zusammen vereint.

 

In der Generalversammlung des Kriegerverein Stockum vom 20. Juni 1920 beschloss dieser ein Denkmal für die gefallenen Krieger der Gemeinde zu errichten. Am 05. Dezember einigte man sich, den "Rest zum Kriegerdenkmal durch freiwillige Sammlungen in der Gemeinde zu decken.....". Daraufhin bauten die Stockumer Kameraden das Denkmal ........Wo.. ?      

Während des Zweiten Weltkrieges war auch in Stockum jegliche Vereinstätigkeit ausgesetzt. Im 50. Jahr ihres Bestehens, 1953, wurde die Kameradschaft, jetzt als "Soldatenkameradschaft Stockum" wieder aktiv.

 

Seit  einer Generalversammlung am 21. Februar 1954 war durch die Soldatenkameradschaft  Stockum, die Nachfolger des alten Kriegervereins, beschlossen worden, ein neues Ehrenmal zu bauen. Aber erst 1959 genehmigte die Gemeindevertretung den Entwurf zum Bau eines neuen Ehrenmales und Franz-Josef Greitemann aus Seidfeld erhielt den Auftrag, das Mahnmal auf dem alten Spielplatz zu errichten.

 

Am 14. Mai 1961 konnte es eingeweiht werden.

 

Die Figurengruppe (das Mahnmal) steht mit dem Beschauer auf gleicher Höhe. Sie soll nicht erhoben sein und entrückt, sondern lebensnahe unter uns sein. Links stellt die Gruppe den Gefangenen und Vermissten dar, der still in sein Schicksal ergeben, zwar angelehnt an seinen Kameraden, aber doch kaum Menschenhilfe erwarten kann. Die beiden übrigen Figuren versinnbildlichen die Kameradschaft auf Leben und Tod. Der Mittlere hat das Vermächtnis des Sterbenden zu erfüllen, er ist sich dieser hohen Verantwortung bewusst und sucht Frieden. Dass dieser Frieden in Gottes Hand liegt, soll durch die Haltung der ganzen Gruppe zum Ausdruck kommen. Die Beschriftung weist auf den überstaatlichen Charakter hin.

 

Die drei Kreuze zwischen Figurengruppe und Pfeiler, an dem die Namen der Gefallenen und Vermissten angebracht sind, sollen den Leidensweg der Toten, aber auch ihre Auferstehung versinnbildlichen.

 

Stockum, mit den dazu gehörenden Dörfern Seidfeld und Dörnholthausen, verlor im 1. Weltkrieg 20 Bürger.

Im 2. Weltkrieg blieben 44 Männer in fremder Erde begraben und 17 Männer gerieten in Kriegsgefangenschaft.

Nicht nur am Volkstrauertag ist die Kameradschaft aktiv, sondern sie betätigt sich auch als Ausrichter des Seniorentages und pflegt das Ehrenmal mitsamt dem angrenzenden Park.

Am 04. Mai 2004 feierte die Soldatenkameradschaft Stockum ihr 100-jähriges Bestehen. Dazu fanden sich die Fahnenabordnungen der Mitgliedskameradschaften an der Schützenhalle Stockum ein. Nach dem Marsch zum Ehrenmal, wo eine Messe und die Kranzniederlegung stattfand, ging es im Festzug zurück zur Schützenhalle, wo ein gemütlicher Frühschoppen bei Musik des Stockumer Jugendblasorchesters stattfand.

Das Jubiläum des 50. Jahrestages der Einweihung des Ehrenmales an der Kirche begeht die Soldatenkameradschaft Stockum am 04. September 2011. Zu dieser Feier sind alle Gemeindemitglieder und Gäste aus nah und fern eingeladen.

 


Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!